Lade Inhalte...

Bayern, Bikes & Bier!

Die ultimative Seite für echte Männer!
Hinein ins Vergnügen.

Die Fußmatte für’s Auto – Kitsch oder Kult?

Durch meinen letzten Beitrag wurde ich dazu inspiriert mehr über Auto-Accessoires zu schreiben.

Fußmatten für das Auto werden in erster Linie wegen ihrer Funktionalität geschätzt. Genauso, wie diese vor der Haustür einfach vorhanden sein müssen, kann sich kein Mensch, der sein Auto schätzt, dieses ohne Fußmatten vorstellen. Doch sie sind auch wunderbare Accessoires. Das waren sie schon immer gewesen.

Accessoires für Autos – Kitsch oder eher Kult?

Wenn man so zurückdenkt und sich zu erinnern versucht, was in der Vergangenheit alles zu beliebten Accessoires für das Auto gehörte, muss man schon schmunzeln. Denn es gab tatsächlich eine Zeit, in der beispielsweise der Wackeldackel in fast jedem Auto auf der Straße zu erblicken war. Der Fuchsschwanz, der damals noch die Antenne schmückte, ist mit der Zeit in den Innenraum, bzw. an den Innenspiegel gewandert. Mit diesen Accessoires endet die Liste längst nicht. Die Häckelrolle auf der Hutablage, der Lenkradbezug aus Lammfell, der Überzug für die Kopfstütze sowie die Holzkugel-Sitzauflage stellen nur einige Beispiele dar. Und werden sogar heute noch gelegentlich im Auto erblickt. Doch was ist eigentlich mit den Fußmatten?

Fußmatten in den 70er und 80er Jahren

Die Fußmatten gehörten irgendwie immer dazu. In den 70er und 80er Jahren passten sie hervorragend zu den schrägen Accessoires, welche in fast jedem Auto zu sehen waren. So wirkten die Ausführungen aus dieser Zeit irgendwie spießig, da diese meist mit den dunklen Schonbezügen kombiniert wurden.

Nach der „Spießerphase“ bekamen sie die unverkennbare Riffeloptik und wurden vorzugsweise in Opelz gelegt. In solch einer Ausführung wirkten sie kaum mehr passend zu dem Rest des Autoinnenraums. Und dies konnte so ziemlich verfehlt wirken.

Fußmatten setzten sich neben Bezügen für Lenkräder und Schonbezügen durch

Die zu den Fußmatten optisch passenden Schonbezüge wiesen regelmäßig vollkommen unpassende Formen und Größen auf, sodass man diese ständig zurechtzuzupfen und glattzustreichen versuchte. Bezüge für Lenkräder gehörten ebenfalls zu beliebten Accessoires unter den Autoliebhabern. Doch diese verschwanden irgendwie so langsam mit der Zeit. Was blieb, waren eben – die Fußmatten. Zumindest gehören sie heute noch zu beliebten Accessoires, auf die viele Autobesitzer einfach nicht verzichten wollen.

Ob diese wegen ihrer Funktionalität überzeugten, ist unklar, doch man wollte diese offensichtlich doch nicht aus den Autos verbannen. Und das ist auch gut so. Denn mit einer Fußmatte im Auto, welche auch die entsprechende Passform aufweist, kann man sich problemlos anfreunden.

 

Schreibe einen Kommentar