Lade Inhalte...

Bayern, Bikes & Bier!

Die ultimative Seite für echte Männer!
Hinein ins Vergnügen.

Top 10 Autozubehör im Winter

Im Bereich des Autozubehörs scheint die Auswahl fast unüberschaubar. Daher kann man so richtig ins Grübeln geraten, wenn man darüber denkt, sich welches anzuschaffen. Im folgenden Text wird darauf hingewiesen, welches Autozubehör zumindest im Winter unverzichtbar ist.

Eiskratzer

Ein Eiskratzer darf im Winter auf keinen Fall fehlen. Daher wird dieser von den Automechaniker an erster Stelle empfohlen. Bei der Benutzung eines Eiskratzers muss jedoch darauf geachtet werden, dass im Bereich der Scheibenwischer das Eis vollständig abgekratzt wird. So kann es zu einer zu schnellen Abnutzung des Gummis an den Scheibenwischern kommen.

Enteiserspray

Manchmal kann das Abkratzen von Eis unheimlich mühsam sein. Durch den Einsatz spezieller Sprays kann dieses Unternehmen zusätzlich erleichtert werden. Daher sollte man sich unbedingt auch ein Enteiserspray besorgen. Dieses sorgt innerhalb kürzester Zeit für die klare Sicht, selbst bei stark vereisten Scheiben.

Schlossöl-Spray

Bei einem zugefrorenen Schloss wirkt nichts so effektiv wie das Schlossöl-Spray.

Silikonstift für Gummidichtungen

Im Winter kann es häufig dazu kommen, dass sich die Autotür einfach nicht öffnen lässt, da die Gummidichtungen zugefroren sind. In diesen Situationen schafft ein Silikonstift für Gummidichtungen Abhilfe. Außerdem werden mit diesem Risse im Gummi vorgebeugt, sodass die Lebensdauer der Dichtungen verlängert wird.

Frostschutzdecke für die Windschutzscheibe

Die Frostschutzdecke fungiert als eine sinnvolle Alternative zu Garagen. Insbesondere in schneereichen Regionen. Diese schützt die Windschutzscheibe vor Eis. Obwohl diese nicht zum Plichtzubehör zählt, erspart sie das mühsame und lästige Eisabkratzen.

Schneeschaufel

Es gibt kaum etwas so nerviges, als die Situation, in der man im hohen Schnell mit dem Auto stecken bleibt. Hat man in solch einer Situation keine Schneeschaufel, ist man meist dazu gezwungen, nach Hilfe zu rufen. Dabei kann man sich mit der Schneeschaufel in den meisten Fällen auch einfach selber helfen.

Neue Batterien

Den Aussagen der Mechaniker nach werden im Winter die meisten Autos abgeschleppt, weil die Batterie leer ist. Daher ist es sinnvoll, eine neue vor dem Winter einsetzen zu lassen.

Gepäckbox für die Anhängerkupplung

Der Stauraum im Kofferraum kann durch eine Staubox, welche direkt auf der Anhängerkupplung passt, problemlos verdoppeln. Dadurch muss man sich im Winter keine Gedanken über den nötigen Stauraum machen, wenn man diesen für Skiklamotten oder Weihnachtsgeschenke braucht. Der größte Vorteil dieser Staubox liegt in der Tatsache, dass diese die Spritkosten kaum steigen lässt, da sie den Windwiderstand des Autos nicht beeinflusst, weil sie direkt an die Anhängerkupplung montiert wird.

Extra helle Glühlampen

Bei den in der Autoproduktion standardmäßig montierten Glühbirnen handelt es sich meist um Halogenleuchten. Zwar sind diese in der Herstellung günstig und zudem langlebig, doch geben weniger Licht ab als beispielsweise LED- oder Xenon-Lampen.
Daher empfehlen die Mechaniker, sich Scheinwerfer zu besorgen, die im Vergleich zu den Halogenleuchten die doppelte Menge an Licht abgeben. Durch diese wird die Sicherheit auf der Straße deutlich erhöht. Denn durch diese werden Hindernisse früher sichtbar. Der einzige Nachteil dieser Scheinwerfer liegt in deren kürzeren Langlebigkeit im Vergleich zu den Halogenleuchten.

Winterreifen

Da Winterreifen in Deutschland im Winter Pflicht sind, werden sie nicht zu Zubehör gezählt. Doch trotz der gesetzlichen Vorschriften versäumen es viele Fahrer, rechtzeitig auf Winterreifen umzustellen. Dabei sind gerade die Winterreifen für die Sicherheit beim Fahren im Winter verantwortlich.

Lest auch meinen Beitrag zu den Wahnsinnigen, die einen Harley-Motor in einen Käfer eingebaut haben 🙂

Schreibe einen Kommentar